Logopädie Praxis Ines Weigelt

Tipps

Sprechen mit Spaß fördern

Kinder probieren gern aus. Besonders gern die Dinge, die wir großen ihnen verbieten.

Genau deswegen eignen sich Spiele für Mundübungen ganz besonders gut.

Wer besser sprechen will, muss seinen Mund gut kennen. Babys machen das automatisch. Sie stecken alles rein und testen wie es sich anfühlt. Da verschwinden ganze Kuscheltuchecken im Mund und wir Eltern können sehen, wieviel Vergnügen es ihnen bereitet. Dabei wird noch herzhaft gesabbert. Sicherlich kennen sie das noch von ihrem Kind, als es noch klein war. Später will es den ganzen Daumen oder mehrere Finger hineinstecken. Was lernt es dabei? Solange es nicht dauernd den Daumen im Mund hat, lernt es den eigenen Mundraum kennen. Die Zunge, Wange, Gaumen und die kleinen Zähnchen, und probiert dabei die ersten Laute aus (brabbeln, gurgeln)

Um diese Wahrnehmung zu fördern, greife ich in der Therapie auch auf etwas zurück, was Spaß macht und auch noch schmeckt. Salzstangen. Kinder lieben Salzstangen. Die gibt es ja eigentlich nur selten. Wenn wir dann den Kindern erlauben, über die Zunge oder Wange oder Gaumen zu streichen, freuen sie sich und machen voller Begeisterung mit. Und das ist das Wichtigste.

Geben sie ihrem Kind eine Salzstange und machen es gleich mit vor. Streichen sie über die Zunge, die Wange und hinterher lassen sie mit der Zunge ablecken. Das trainiert spielerisch die Muskulatur.

Dann kitzeln sie hinter den oberen Schneidezähnen, ihr Kind soll nun dahinter mit der Zungenspitze entlangstreichen. Auf diese Art werden kleine oder auch große Bewegungen geübt. Wer keine Salzstange zu Hause hat, kann auch die Zahnbürste nehmen. Hierbei haben sie auch noch den Vorteil, sie bricht nicht so schnell ab. Mit der Zahnbürste können sie auch leichten Druck auf die Zunge ausüben. Dabei wird indirekt die Zunge gekräftigt.

Sie sehen Zungenübungen mit Essen oder Brausepulver machen den Kindern Spaß.

 

weitere Zungenübungen :

  • brechen sie ein kleines Stück Salzstange ab und legen es ihrem Kind auf die Zunge,
  • damit Zunge rein und raus bewegen
  • es soll das Stückchen auf der Zunge langsam im Mund herum drehen
  • machen sie etwas Brausepulver auf die Zunge und lassen sie es spüren, wie es kitzelt
  • streichen sie Honig oder Schokoladenaufstrich auf die Zunge und spüren lassen
  • etwas Honig auf Lippen geben und dann mit Zungenspitze ablecken lassen
  • mit der Zunge im Mund kreisen hin und her
  • mit der Zunge in die Wange boxen oder hinter Lippen verstecken
  • mit Zungenspitze kleine Schokostreusel oder ähnliches vom Teller lecken
  • das gleiche mit Joghurt probieren
  • auf die Zungenspitze ein kleines Zuckertierchen geben (Tortendekoration) und mit dem dann turnen
  • mit elektrischer Zahnbürste auf Zunge drücken, und Vibrationen spüren
  • mit Zungenspitze hinter den Zähnen oder am Gaumen entlangstreichen

Folgenden kleinen Spruch habe ich mir mal ausgedacht. Dafür habe ich einen kleinen Zuckerteddy

verwendet.

Ich bin ein kleiner Teddybär

Ich turne immer hin und her (rechts – links)

Ich turne immer hoch und runter

dabei werde ich ganz schön munter.

Ich verstecke mich mal hinter den Zähnen

und manchmal muss ich ganz laut wie ein Löwe gähnen.

Ich verstecke mich auch mal in der Wange (boxen)

das kann ich ganz schön lange.

Und weil ich so gut schmeck,

bin ich dann ganz schnell weg (aufessen)

 

Ich wünsche Ihnen und Ihrem Kind ganz viel Spaß beim Ausprobieren.

>